Heilsame Kommunikation - einfühlsame Bewegung & Gesang
Heilsame Kommunikation - einfühlsame Bewegung & Gesang

Der Januskopf im Logo "Forum Einsicht" besteht aus meinem Profil in drei Richtungen blickend

Arbeite als würdest Du das Geld nicht brauchen.

Liebe, als hätte Dich nie jemand verletzt.

Tanze, als würde niemand zusehen.

Singe, als würde niemand zuhören.
Lebe, als wäre der Himmel auf Erden.

(Mark Twain)

Christine Kabst

Telefon: +49 2921 34 67 81

Mobil: 0175 1859432

E-Mail: christine.kabst@forum-einsicht.de

 

Meine Lebensaufgabe sehe ich darin, zu mediieren. Ich verstehe mich als Torwächterin und Durchlass, um Brücken zu bauen zwischen den Generationen durch Achtsamkeit auf die Sprache der Menschen, ihren Taten und Empfindungen. Auf der Schwelle zum Schutz des Inneren und im Austausch mit dem Außen bin ich ein Medium zwischen den Welten, ein Mensch mit einer Sprache, hoher Geisteskraft und Körperlichkeit mit liebevollem Blick auf das Leben. 
Meine Kraft will ich nutzen, Begleiterin zu sein, dass Menschen ihr eigenes Potenzial entdecken, sich in ihrer Kraft zu bewegen, sich selbst zu finden und von Leiden zu befreien.
Meine Hingabe dient dem Wohlsein und dem Schutz von Gemeinschaften und der Lebendigkeit.

 

Meine Qualfikation

Als Dipl. Sozialwissenschaftlerin (1990), Master of Arts Personalentwicklung (2005), Konfliktmanagerin (2008), Trainerin gewaltfreie Kommunikation (2010), Introvisionscoach (2015), Trainerin für Stressbewältigung und Genuss (2016) sowie Psychoresonanz mit der Stimme (2017) und Lehrerin für Sintala-Qigong (2019) habe ich das EinsichtsArt-Tanzparkett entwickelt. Mit der Ergonomie am Rad und gesundes Radfahren habe ich mich als Mitglied des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs vornehmlich ehrenamtlich beschäftigt. Als Fachkraft Ergonomie und Ergonomiecoach (2019) bin ich von der Fachschule Sport & Management Potsdam und AHAB-Akademie zertifiziert.


Freiberuflich unterstütze ich Menschen ihre Gesundheit zu erhalten und die in inneren und äußeren Konflikten gebundene Energie zu befreien, um überlegt handeln zu können. Sie finden Zugang zu ihren mentalen Stärken und lösen hinderliche Emotionen unmittelbar auf. Mit klarem Kopf, warmen Herz und konkreten Schritten gehen meine Klienten auch durch Krisen erleichtert voran. Sie finden Worte für das, was sie konkret weiter bringt und probieren gesunde Verhaltensweisen aus bzw. lernen eigenverantwortlich Neues aus eigener Kraft und Erfahrung.

 

Wegbegleiter dieser Entwicklung waren insbesondere

  • Christoph Hatapla (ZEN-Meister, GFK-Lehrer, Jurist)
  • Katharina Sander (GFK-Ausbilderin am Zentrum gewaltfreie Kommunikation Steyerberg e.V.)
  • Gerhard Rothaupt und Kirsten Kristensen (CNVC-Trainer)
  • Dr. Karl Adamek (Musikpsychologe), Carina Eckes (Musik- und Transformationstherapeutin), beide Pioniere des heilsames Singens mit Sintala (Singen, Tanzen, Lauschen) und Meridiansingen
  • Heike Kersting (TCM Heilpraktikerin, Qigong-Lehrerin) mit ihrer Kreation des Sintala-Qigong

Meine Kreation und Leidenschaft

Forum Einsicht - ein Raum zwischen Menschen, um nach innen, nach außen und im Inzwischen Einsicht zu nehmen und zu gewähren, so blicke ich auf meinen Werdegang.
EinsichtsArt ist ein Weg heilsamer Kommunikation, sich mitfühlend zu begegnen und achtsam neue Handlungsweisen zu entdecken, in Resonanz zu sich selbst und der Umwelt. Mein
Einsichts-Art-Tanzparkett ist ein achtsamer Weg des inne Haltens und innig Werdens, das eine Person im eigenen Rhythmus und Geschwindigkeit durchschreitet. In Bewegungen vorwärts, rückwärts, in Sprüngen und Schleifen klären sich bewusst und unbewusst innere Konflikte. Das Coachinginstrument habe ich aus meiner Praxis der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg und Introvision nach Prof. em. Angelika C. Wagner entwickelt. In der Struktur der Bodenankerübung habe ich buddhistische Betrachtungen von Emotionen, die Achtsamkeitspraxis einfühlsamer Beobachtung und Ergebnisse der Hirnforschung mit einbezogen. Im Zentrum des Selbstklärungsprozesses wird die Heilsamkeit des Erhörens der eigenen Stimme und Stimmung mit Gesang, mentalen Bildern erfahren. Es ist ein energetisch wirksames Instrument zur Selbstklärung und Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit.

Verbundenheit in Gemeinschaft ist mir wichtig!

 

 

Mein Werdegang

Im Jahre 1963 aus einer Familie hervorgegangen, wo beide Elternteile in jungen Jahren existenzielle Krisen, Vertreibung und Entwurzelung erfahren haben, beschäftige ich mich seit meiner Jugend bis heute mit Beiträgen zur Verständigung und Menschenbildung. Existenzielle Fragen sind dabei der Umgang mit Macht- und Geschlechterverhältnissen, die Transformation von Gewalt- und Missbrauchserfahrungen von Menschen sowie möglichen Wegen zur Versöhnung und zum Friedensschluss.

 

Vornehmlich im Dienst der öffentlichen Verwaltung habe ich Menschen geholfen und Projekte entwickelt, wiedereinzusteigen, persönlich und beruflich Fuß zu fassen und in Organisationen Strukturen und Regeln zu schaffen, die Gesundheit und Leben stärken, außerdem Arbeit, Auskommen und Weiterentwicklung ermöglichen.

 

Mein familiärer Hintergrund und meine berufliche Entwicklung sind Ausdruck einer Suche nach Selbsterhalt in verantwortungsvoller Position in einer von Konkurrenz und Habenwollen geprägten Gesellschaft. Bemüht habe ich mich stets, jenseits von richtig oder falsch, als Mensch unter Menschen zu wirken. Meine Talente habe ich genutzt, um meinen Platz einzunehmen, mitten im Leben zu stehen. Väterlicherseits habe ich die Liebe zum Handwerk und den Wunsch nach Anerkennung von Bildung und Status mitbekommen. Mütterlicherseits ist mir die Liebe zu den Menschen, zur Musik, zur Solidarität, zum Freigeist und die Bereitschaft mitgegeben, sich zu verständigen, zu verstehen und sich füreinander von Herzen einzusetzen. Als verheiratete Frau stehe ich meinen Mann. Zusammen mit meinem Partner engagiere ich mich ehrenamtlich für das Radfahren mit meinem Konzept der Radfahrschule für Erwachsene zur Inklusion von blinden und sehbehinderten Menschen und Integration von Migranten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forum Einsicht